Final Fantasy XIV - A Realm Reborn

Keine Xbox-Version wegen Microsofts Richtlinien

Wie Square Enix Direktor Naoki Yoshida während der Japan Expo 2013 sagte, wird das MMORPG „Final Fantasy 14: A Realm Reborn“ definitiv nicht für die XBox 360 entwickelt. Zumindest solange nicht, bis der japanische Publisher zufrieden mit Microsofts Xbox Live Richtlinien ist.

Screenshot

Wie bereits schon in vorherigen Aussagen deutlich wurde, möchte Microsoft weiterhin nicht, dass sich verschiedene Plattformen ein und denselben Mehrspieler-Server teilen. Dies ist aber ein wichtiger Bestandteil im Online-Rollenspiel „ Final Fantasy 14: A Realm Reborn“. Immerhin sollen Spieler der PlayStation 4-, PlayStation 3- und der PC-Version miteinander spielen. Würde der Titel für die Xbox entwickelt, würden zusätzliche Server-Kosten anfallen, damit auch die Xbox-Spieler online gemeinsam spielen können.

Ob Microsoft diese Richtlinie fallen lässt, bleibt noch abzuwarten. Womöglich könnte mit dem Release der Xbox One eine solche Entscheidung getroffen werden.

"Final Fantasy XIV: A Realm Reborn" ist der Nachfolger, des gescheiterten "Final Fantasy XIV" und wird von vielen Fans auch als Nachfolger des überaus erfolgreichen "Final Fantasy XI" angesehen. (Achtung: Ihr findet unter diesem "Titel" auch die Informationen zur ersten Version des Spiels aus dem Jahr 2010!)

News Katja Wernicke