Schweizer Game Events

Podiumsdiskussion 'Killergames' in Bern

Am Montag, 15. März, findet im Schulhaus Spitalacker in Bern eine Podiumsdiskussion zum Thema "Killergames" statt. Vor Ort sind unter anderem der Verein gamerights und der selbsternannte Jugendschützer Roland Näf.

37271

An der Podiumsdiskussion nehmen folgende Personen teil:

Roland Näf - Vizepräsident der Berner SP und Lehrer. Schon seit geraumer Zeit fordert er ein Verbot für Killergames

Regina Wälti - Mutter von zwei Kindern (13 und 15 Jahre) und setzt sich für ein Verbot ein.

Lorenz Schnegg - Informatiklehrling und spielt leidenschaftlich gerne Killergames. Seiner Meinung nach ist ein Verbot völlig fehl am Platz.

Patrick Gander - gehört der Vereinigung GameRights an, welche sich gegen ein Killergame-Verbot und für Jugendschutz und Medienkompetenz einsetzt.  www.gamerights.ch

Thomas Merz - unterrichtet an der pädagogischen Hochschule Zürich das Fach Medienbildung. Er setzt sich intensiv mit Games auseinander.

Datum: Montag, 15. März 2010**
Zeit:** 19:00 - 22:00**
Ort:** Schule Spitalacker Bern

Detailierte Veranstaltungsinfo (PDF)

Zusatzinfo:
Ursprünglich war auch ein Mitarbeiter von games.ch zum Podiumsgespräch eingeladen. Die Verbotsbeführworter fühlten sich aber durch die Mehrheit der Verbotsgegner etwas in die Enge getrieben ...

Unter der Rubrik "Schweizer Game Events" publizieren wir Artikel zu Spiele-Events aus der Schweiz.

News Roger