Assassin's Creed II

Langsamer Start von Assassins Creed 2 ist gewollt

Nachdem der Start von Assassin's Creed 2 sehr gut verlaufen ist, macht sich langsam Kritik breit. Viele meinen, das Spiel wäre zu langsam, doch das ist laut den Verantwortlichen gewollt.

Game Writer Corey May, begründet die langsame Einführung des Spieles in einem Interview. "Es war notwendig Enzio als einen sorgenfreien Jugendlichen kennen zu lernen" damit der Spieler ein besseres Bild von Enzio bekommt wie er war bevor er ein Assassine geworden ist. Er gibt aber zu, sie hätten "Die Sequenz verfeinern können, damit sie schneller wäre oder den SPieler mit mehr Aktion konfrontiert."

Trotzdem ist er der Meinung die Vorstellung des Charakter müsste mehr sein als die typischen 5 Minuten. Denn für ihn ist "die Idee des Anfanges des Spieles" das Wichtigste.

"Assassin’s Creed II" ist der Nachfolger des Titels, der als schnellstverkaufte neue Marke in die Videospiel-Geschichte einging. Der mit Spannung erwartete Nachfolger präsentiert einen neuen Helden namens Ezio Auditore da Firenze, einen jungen italienischen Adligen, und eine neue Ära - die Renaissance. Schauplatz ist das Italien dieser Zeit, eine Epoche, die Meilensteine der Kunst hervorbrachte, aber auch Schattenseiten voller Korruption und Habgier beinhaltete. Ezio freundet sich mit Leonardo da Vinci an, bekommt es mit den mächtigsten Familien in Florenz zu tun und wandelt durch die Kanäle Venedigs, wo er alles lernt, um ein Meisterassassinen zu werden.

News NULL