Mars

Kolonisation des roten Planeten vorerst gestoppt

Nachdem die französischen Entwickler von Spider Games emsig an ihrem Sci-Fi-Endzeit-Rollenspiel gearbeitet haben, kam es nun plötzlich zu einem Entwicklungsstop.

Die seltsamen kosmischen Strahlen, die auf dem Mars Mutanten gezüchtet haben, scheinen die Entwickler des interessanten Rollenspiels ebenfalls getroffen zu haben.

Jehanne Rousseau gibt indes vorerst den Abbruch des Projekts bekannt. Einerseits soll es finanzielle Probleme geben, andererseits gab er zu verstehen, dass er das Gefühl habe, die Zeit sei noch nicht reif um ein "Spiel dieser Art" zu kreieren.

Ausserdem soll sich das Team auf das dieses Jahr erscheinende Spiel " Faery: Legends of Avalon" konzentrieren können. Jehanne Rousseau hofft allerdings, dass der Release von "Faery" genug Geld einbringen wird, damit man die Entwicklung am Space-RPG wieder aufnehmen kann. Bei Spider Games ist man optimistisch und rechnet mit "in ein paar Monaten geht's weiter."

Wir hoffen das Beste.

Die Handlung von Mars spielt 200 Jahre nachdem der Planet kolonianlisiert wurde. Nach einem Terraforming mit atembarer Luft konnten die Menschen darauf 130 Jahre lang in Frieden siedeln. Jedoch verlor der Mars seine Umlaufbahn um die Sonne und jegliche Kommunikation mit der Erde. Die Solarstrahlung begann daraufhin Tod, Zerstörung und Chaos über die Kolonien zu bringen und schreckliche Mutationen hervorzubringen. Viele Kolonisten starben, andere erkrankten an den tödlichen Sonnenstrahlungen. Wasser wurde zum wertvollsten Gut. In diese Welt soll sich der Spieler begeben und dabei einen Mix aus typischen Endzeit-Szenario á la Fallout und Sci-Fi Elementen vorfinden.

News NULL