Need for Speed: SHIFT

Die Motoren wurden von Christina Surer offiziell gestartet

Ab sofort kann wieder virtuell Vollgas gegeben werden. Die neue Version der Rennspiele-Serie Need for Speed, SHIFT, ist nun im Handel erhältlich. Der aktuelle Teil der Serie ist am Besten als einsteigerfreundliche Simulation zu bezeichnen und bietet eine intensive Cockpitperspektive, die den Fahrer in seinen Bann zieht.

33915,33916

Die wahre Fahrersimulation steht im Fokus des diesjährigen Rennspiels und soll den Spieler in die Haut eines Profirennfahrers versetzen.

In der Cockpit-Ansicht von SHIFT unterliegt die Kamera den G-Kräften und Crashs mit anderen Fahrzeugen oder der Bande sorgen für eine Desorientierung beim Fahrer. „Need for Speed SHIFT“ enthält ein physikbasiertes Fahrverhalten, das den Spieler jede Unebenheit der Fahrbahn und jede Berührung unter den Fahrzeugen intensiv erleben lässt.

An der gestrigen Presseveranstaltung in Kloten wurde das Spiel von Christina Surer offziell vorgestellt.

Der Simulationsaspekt steht im Fokus dvon "Need for Speed: SHIFT" und soll den Spieler in die Haut eines Profirennfahrers versetzen. Der neue Teil der Rennspieleserie kann erstmalig mit einer Cockpitperspektive aufwarten, die dem Spieler das Renngeschehen auf intensive Weise vermitteln soll.

News Roger