Colin McRae: Dirt 2

PC Version nutzt DirectX 11

Codemasters gab bekannt, dass die PC-Version von Colin McRae: DiRT 2 zahlreiche neue Funktionen von DirectX 11 nutzen wird, um die Performance des Spiels zu verbessern.

32753,32754

Colin McRae: DiRT 2 wird von der geplanten Veröffentlichung von erster DirectX 11-fähiger Hardware im zweiten Halbjahr 2009, DirectX 11 für Heim-PCs zusammen mit Microsoft Windows 7 am 22. Oktober 2009, sowie einem verlängerten Entwicklungsprogramm profitieren und erscheint im Dezember 2009.

„Neben den Konsolen-Versionen von Colin McRae: DiRT 2 im September glauben wir, dass das DirectX 11 Feature-Set zu unwiderstehlich ist, um es zu übergehen – insbesondere wenn man bedenkt, wie viel es zum grafischen Erlebnis für PC Spieler beiträgt.“ so Bryan Marshall, Chief Technical Officer, Codemasters. „Als ein Marktführer für digitales Racing-Entertainment bleiben wir auf der Spitzenposition, indem wir von Anfang an neue Schlüsseltechnologien wie Hardware Tesselation, Multi-Threading und Shader Model 5.0 nutzen und so das realistischste, fesselndste und aufregendste Rennspiel-Erlebnis der Industrie abliefern. Die Fusion von DirectX 11 mit der Codemasters EGO™ Engine wird die technische Messlatte für Rennspiele deutlich höher setzen.“

Mit der Einführung von Microsoft Windows 7 wird DirectX 11 sowohl als Bestandteil des Betriebssystems als auch als herunterladbares Update für Windows Vista verfügbar sein. Codemasters beabsichtigt, bereits von Anfang an die neuen Möglichkeiten von DirectX 11 in Colin McRae: DiRT 2 einzusetzen und so eine noch realistischere Racing-Umgebung zu erschaffen. Hardware Tesselation wird darüber hinaus die Darstellung von Wasser und anderen Oberflächen wie auch Zuschauer-Animationen verbessern. Die Shader-Performance von Shader Model 5.0 (SM 5.0) erhöht die 3D-Darstellungsqualität durch signifikant verbesserte Parameter wie Tiefenunschärfe (Depth of Field), Ambient Occlusion und Schatten-Darstellung. Diese und viele weitere DirectX 11 Features ergänzen notwendige Kapazitäten, um eine deutlich verbesserte Leistung zu ermöglichen.

„Wir erwarten, dass Codemasters durch den frühen Einsatz von DirectX 11 eine Führungsrolle in der Entwicklung von Next-Generation-PC-Spielen und –Simulationen einnehmen wird.“ so Rick Bergman, Senior Vice President, AMD Products Group. „AMD unterstützt Codemasters mit seiner Engineering-Erfahrung in DirectX 11 Technologien wie dem Einsatz von Tessellation und Shader Modelling, um den Umstieg auf DirectX 11 zu erleichtern. DirectX 11 enthält alles, um PC Gaming auf ein neues Level des Realismus zu heben – indem es Entwicklern die Werkzeuge gibt, die nun für Gamer erhältlichen Multi-CPU und Multi-GPU-Systeme effizient zu nutzen.“

News Roger