Steam

SteamOS: Eigenes Betriebssystem angekündigt

Die erste Katze ist aus dem Sack: Entwickler Valve hat vor Kurzem das erste eigene Steam-Betriebssystem angekündigt. „SteamOS ist eine Version von Linux, die für den Einsatz mit Spielen auf großen Bildschirmen optimiert ist,“ so die Ankündigung auf der Webseite. SteamOS soll dabei ein kostenfreies, eigenständiges Betriebssystem für System im Wohnzimmer sein. In 46 Stunden gibts übrigens die nächste Enthüllung!

Screenshot

SteamOS verbindet Lieblingsspiele, Online-Freunde und alle Steamfunktionen nicht nur am PC, sondern am Grossbildfernseher. Dabei soll das Betriebssystem eine Leistungssteigerung in der grafischen Verarbeitung erreicht haben. Gleiches entwickelt Valve gerade für die Audioleistung und arbeitet an einer Verringerung in der Eingabelatenz auf dem Betriebssystem. Spielentwickler designen gerade ihre neusten Spiele dementsprechend.

Ähnlich wie die Steamplattform, soll sich das Betriebssystem durch seine Offenheit auszeichnen: Hersteller von Hardware können ihre Entwicklungen öfter überarbeiten und Ersteller von Inhalten können direkt mit den Kunden in Verbindung treten. Benutzer können wählen welche Hardware am Sinnvollsten für sie ist. Spieler können sich an der Erstellung ihrer Lieblingsspiele beteiligen.

Spannend dürfte die Streamingfunktion sein: Alle Windows- und Macspiele funktionieren auch auf der SteamOS Maschine. Einfach den Computer und Steam starten und schon kann SteamOS das Spiel über das Netzwerk zuhause auf den Fernseher übertragen. Der Zugang zur bevorzugten Musik und Videos soll zudem ermöglicht werden.

Weitere Features:

  • Family Sharing: Family Sharing ermöglicht Ihnen, abwechselnd die Spiele der anderen zu nutzen aber individuell Ihre eigenen Errungenschaften zu erhalten und Spielfortschritte in der Steam-Cloud zu speichern.
  • Familienoptionen: Schon bald werden Familien größere Kontrolle darüber haben, welche Titel von wem eingesehen werden können. Neue Funktionen erlauben allen im Haus, den größten Nutzen aus Ihrer Spielebibliothek zu holen.
  • Lieblingsspiele: alten Sie in den kommenden Wochen nach Ankündigungen über AAA Titel Ausschau, die auch für das SteamOS im Jahr 2014 verfügbar gemacht werden. Greifen Sie auf den Steam-Katalog mit über 3000 Spielen und Desktop-Sofware Titeln via In-Home-Streaming zu.
  • Über 50 Millionen Freunde: Treffen Sie neue Leute, treten Sie Spielgruppen bei, tun Sie sich in Clans zusammen, chatten Sie im Spiel und tauchen Sie in Spiel-Hubs ein, welche der Mittelpunkt aller Aktivitäten Ihrer Lieblingsspiele sind.
  • Workshop: Die kreative Energie von Steam-Nutzern nimmt im Workshop Form an – die besten Add-Ons sind hier erhältlich. Sie können kreieren, entdecken und runterladen. Alle Inhalte sind von Top-Qualität und von Nutzern erstellt worden.
  • Cloud: Wechseln Sie von einer Maschine zur nächsten und machen Sie im Spiel dort weiter wo Sie aufgehört haben. Sie brauchen sich auch um Ihre Einstellungen keine Sorgen zu machen, es ist alles in der Steam-Cloud gespeichert.
  • Ständige Weiterentwicklung: SteamOS wird nicht nur die neusten Updates direkt von den Herstellern übermitteln, sondern auch regelmäßige Ergänzungen und neue Funktionen zum eigenen OS hinzufügen.
News Katja Wernicke