Call of Duty: Modern Warfare 2

Karte aus dem Spiel entfernt; Muslimische Spieler sehen sich gekränkt

Schon oft ist es vorgekommen, dass sich eine religiöse Anhängerschaft über bestimmte Dinge in einem Videospiel aufgeregt haben. In diesem Fall forderten einige muslimische "Call of Duty: Modern Warfare 2"-Spieler das Entfernen der Mehrspielerkarte 'Favela'.

ScreenshotDie Karte wurde aus dem Spiel entfernt, da sich einige muslimische Spieler in ihrer religiösen Ausrichtung angegriffen fühlten. Die Kritik bezieht sich auf ein Bild, auf dem "Allah is beautiful and He loves beauty." geschrieben steht. An sich eigentlich nichts schlimmes, würde das Bild nicht über eine Toilette hängen.

Activision ließ die Karte aus dem Spiel entfernen und entschuldigte sich bei den entsprechenden Spielern.

Der Nachfolger der glorreichen "Call of Duty"-Reihe greift wieder ein aktuelles, fiktives Kriegszenario auf. Der First Person Shooter machte im Vorfeld nicht wegen seiner kinoreifen Präsentation, sondern auch wegen sehr umstrittener Spielinhalte von sich reden. Für den aktuellen Teil zeichnet sich wieder Entwickler Infinity Ward verantwortlich.

News Flo