Call of Duty: Modern Warfare 2

Infinity Ward und Treyarch dementieren Abo-Gerüchte

Angeblich hatte ein Xbox-User durch Zufall entdeckt, dass man für "CoD: Modern Warfare 2" an einem Abomodell für den Multiplayermodus arbeitet. Dazu fand man sogar ein Video im Netz, doch nun stellt sich alles als Fake heraus.

Einstimmig haben Infinity Ward und Treyarch dementiert, dass ein solches Abo-Modell für "Modern Warfare 2" geplant sei.

Robert Bowling, Community Manager bei Infinity Ward gab per Twittermeldung bekannt: "Für das Protokoll: Niemand muss für das Spielen von Call of Duty- oder Modern Warfare 2-Multiplayer bezahlen - auch in Zukunft nicht."

Aufmerken lässt einen bei dieser Aussage, dass auch für zukünftige "CoD"-Projekte keine Geld seitens der Spieler fliessen soll. Dabei gab Activisions Finanzvorstand Thomass Tippl kürzlich bekannt, dass die Serie mit einem Abo-Modell ausgestattet wird. Das Dementie gilt also wohl nur für den aktuellen Teil der Serie.

Der Nachfolger der glorreichen "Call of Duty"-Reihe greift wieder ein aktuelles, fiktives Kriegszenario auf. Der First Person Shooter machte im Vorfeld nicht wegen seiner kinoreifen Präsentation, sondern auch wegen sehr umstrittener Spielinhalte von sich reden. Für den aktuellen Teil zeichnet sich wieder Entwickler Infinity Ward verantwortlich.

News NULL