Left 4 Dead

Immer mehr Aggressionen gegen Neueinsteiger

Während der Feiertage habe ich mir ein paar Stunden Auszeit gegönnt und bin dabei natürlich auch meinem liebsten Hobby nachgegangen. Dem Spielen. Derzeit hat mich dabei das Left 4 Dead Virus gepackt. Allerdings musste ich feststellen, dass in der Spieler-Community derzeit ein rauer Ton herrscht.

Wie ich heute in einem US Online-Spielemagazin lesen musste geht es mir dabei nicht alleine so. Immer mehr werden Neueinsteiger von vielen Spielern als Noobs beleidigt wenn sie auch nur einen kleinsten Fehler machen.

In einigen Spielen musste ich es selbst schon erleben, dass in Fällen wenn zwei Freunde miteinander spielen diese versuchen den Ton anzugeben, selbst wenn sie (laut Spielstatistiken) selbst nicht besser oder sogar schlechter Spielen.

In einem besonders krassen Fall musste ich miterleben, dass ich einen einzelnen Mitspieler hatte der seine drei Team-Kollegen so sehr kritisiert hat, dass sich die anderen beiden in der Hälfte des Levels aus dem Spiel ausgeklinkt haben. Mich selbst wollte er dabei immer wieder per Vote aus dem Spiel kicken, weil er meinte ich würde soo schlecht spielen.

Letztendlich habe ich aus Ehrgeiz die Kampagne mit ihm beendet und stand in den Statistiken in allen Bereichen deutlich besser da als er und musste ihn zusätzlich noch ständig verarzten da er (nach meiner Ansicht) kopflos voran gestürmt ist.

Sein Gemecker über Voice-Chat möchte ich dabei gar nicht zitieren. Anderen Spielern geht es derzeit wohl genauso. Sobald man einen kleinen Fehler macht, versehentlich einen Team-Beschuss gemacht hat oder nochmal kurz zurück rennt um z.B. ein liegen gelassenes Medikit aufzusammeln wird man gleich als Noob beschimpft.

Das wirklich Seltsame dabei ist, dass ich diese Erfahrungen bislang nur im normalen Schwierigkeitsgrad gemacht habe, währen unter Fortgeschritten oder Experte das Teamplay weitaus besser funktioniert. Bin deshalb wohl ein Noob, der in den hohen Leveln gerne gesehen ist, da kann ich gut mit leben!

News Björn