Thief (2014)

Remakes der Klassiker ausgeschlossen

Mit „Thief“ kommt am 28. Februar 2014 ein Reboot der bekannten Action-Reihe auf die Märkte der Welt. Doch wie Narrative Director Steven Gallagher in der neuesten GamesMaster sagte, werden bisherige Teile nicht als Remakes veröffentlicht werden.

Screenshot

"Ich erinnere mich, dass wir damals alle gemeinsam die gesamten Original Thief-Klassiker spielten. Unsere Firma hatte einen großartigen Job gemacht, (Deus Ex) Human Revolution zurückzubringen. Als wir also unsere Spielmarken anschauten, stießen wir auf Thief - dieses Juwel in der Dunkelheit. Wir fanden, dass es Garrett einfach verdient hat, zurückgebracht und einer völlig neuen Generation von Spielern vorgestellt zu werden. Allerdings waren die Klassiker zu gut, so dass man keine Remakes machen wollte. Als wir die Klassiker spielten, stellten wir fest, dass sie immer noch gut waren. Nun... eigentlich sogar besser als gut", erklärt Gallagher. "Wir kamen sehr schnell zu dem Schluss, dass es deshalb überhaupt keinen Sinn macht, Remakes der Originale zu entwickeln. Also sagten wir uns: Lasst uns ein völlig neues Thief machen."

Möglich wäre es jedoch, dass Eidos Montreal die Spiele „Thief: The Dark Project“ (1998), „Thief 2: The Metal Age“ (2000) und „Thief: Deadly Shadows“ (2004) als Set erneut auf den Markt bringt. Konkrete Aussagen dazu gibt es aber nicht.

News Katja Wernicke