Thief (2014)

Garrett kommt ohne Erfahrungspunkte aus

Die Entwickler von "Thief" hören auf die Spielergemeinde. Nach diversen Reaktionen lassen die Entwickler nun die Erfahrungspunkte weg. Garrett kann dafür aber umso mehr Gold einheimsen - das entspricht mehr dem Naturell eines Diebs.

Screenshot

In einer Spielvariante mit Erfahrungspunkten stellten sie nämlich schnell fest, dass früher oder später die Motivation des Spiels fehlt. 

Kurzerhand entschlossen sich die Entwickler dem Wesen des Diebes am ehesten zu entsprechen, wenn es statt Erfahrungspunkten Gold gäbe. Dabei gilt die Faustregel je mehr ihr euch in "Thief" unter den Nagel reißen könnt, umso mehr Gold könnt ihr absahnen.

Mit Gold könnt ihr dann Gegenstände erwerben, die euch beim Schleichen oder auch einer aggressiven Vorgehensweise unterstützen. Die Entwickler betonen aber, dass ihr Thief auch durchspielen könnt ohne überhaupt Gold auszugeben oder einen Gegner töten zu müssen.

Übrigens stehen auch die sogenannten Quick-Time-Events auf der Kippe. Jedenfalls deuten die Entwickler an, dass sie zu dieser Spielart demnächst ebenfalls etwas zu verkünden haben.

News Sierra