Splash Damage wurde gekauft

Von chinesischem Unternehmen

Das chinesische Unternehmen Leyou, das vor allem im Geflügelmarkt tätig ist, hat das Studio Splash Damage ("Dirty Bomb") übernommen.

Screenshot

Das Studio Splash Damage, das man von Spielen wie "Enemy Territory: Quake Wars ", "Brink" oder "Dirty Bomb" kennt, wurde von dem chinesischen Unternehmen Leyou übernommen. Splash Damage arbeitet derzeit am Multiplayer-Modus von "Gears of War 4".

Leyou hat in diesem Jahr bereits Digital Extremes ("Warframe"," The Darkness 2") komplett gekauft. Leyou ist vor allem im Geflügelmarkt tätig, doch das Unternehmen ist auch in anderen Bereichen unterwegs. Jetzt engagieren sich die Chinesen verstärkt im Videospiele-Business, da hier Wachstumspotential gesehen wird.

News Michael Sosinka