Portal Entwickler will am nächsten Teil arbeiten

Sagt er werde nicht mehr jünger

Erik Wolpaw, der Co-Writer der "Portal" Spiele hat in dem Kiwi Talkz-Podcast gesagt, er wolle an einem dritten Teil der Serie arbeiten. Zur Begründung sagt er, dass die beteiligten Entwicklerinnen und Entwickler nicht mehr die Jüngsten seien und daher am besten bald damit begonnen werden solle.

Allerdings hat er früher im Podcast auch mitgeteilt, dass es nicht einfach sei, einen neuen Teil des Action-Adventures in die Wege zu leiten. Er könne sich zwar dafür aussprechen, das soziale Gefüge bei Valve sei jedoch nicht ganz einfach zu durchblicken. Wann und an welchen Projekten gearbeitet wird, sei nicht immer ganz klar. In der Firma werde zwar stets an etwas gearbeitet, allerdings laufen viele Projekte ins Leere oder werden erst viel später realisiert. Übersetzt sagt Wolpaw:

"So sehr es auch so aussieht, als ob Valve oft nur ein Haufen Leute ist, die an einem Pool herumsitzen und Gin Tonic schlürfen, jeder arbeitet."

Dass gemeinsam an einem Strang gezogen und an einem Projekt gearbeitet werde, gleiche einer Revolution: Man müsse erst die Kollegen dazu bringen, ihre laufenden Projekte zu pausieren.

Karl Wojciechowski News