Splinter Cell: Conviction

Promotion endet mit Polizeieinsatz

In Neuseeland endete eine Werbe- und PR-Aktion für "Splinter Cell: Conviction" etwas anders als geplant. Ein Promotor wurde von der Polizei festgenommen, da er als Sam Fisher verkleidet, unschuldige Kneipenbesucher mit einer Pistole bedrohte.

Ein Schauspieler schlüpfte in die Verkleidung von Sam Fisher und besuchte diverse Kneipen und fuchtelte mit einem Pistolen-Imitat herum. Es dauerte natürlich nicht lange, bis der Akteur von der Polizei fesgenommen wurde.

“Wir fassen diese Arten von Stunts als sehr unklug auf und haben echte Bedenken, dass eine ähnliche Aktion in einer Tragödie enden könnte”,Senior Sergeant Ben Offner.

Sam Fisher kehrt in "Splinter Cell: Conviction" als Gejagter und Staatsfeind zurück. Plötzlich wird Sam gnadenlos von eben der Regierung gejagt, der er einst gedient hatte und seine Freunde und Kollegen, die er einst kannte, könnten die Köpfe hinter dem Komplott sein. Außerhalb von Third Echelon zu arbeiten, versetzt Sam in die unangenehme Lage, seine überlebenswichtigen Hilfsmittel nun über diverse Quellen (also dem Schwarzmarkt im Untergrund) zu beziehen. Er muss gleichzeitig lernen, die Welt um ihn herum zu seinem Vorteil auszunutzen.

News Roger