Splinter Cell: Conviction

PC Version nicht wegen DRM verschoben

Die PC Version von "Splinter Cell: Conviction" erscheint erst am 27. April, zwei Wochen nach der Xbox 360 Version. Viele glauben nun, dass diese extra Zeit für den Kopierschutz gebraucht wird, doch dies stimmt gemäss Ubisoft nicht.

"Der Grund für die Verschiebung der PC-Version von "Splinter Cell: Conviction" liegt darin, dass man das Spiel von Bugs und Fehlern befreien will. Dazu benötigt das Team mehr Zeit, welche wir ihnen geben. Die Verschiebung hat nichts mit dem DRM-Schutz zu tun!"

Wie Ubisoft die Sache mit dem Kopierschutz bei ihrem neuesten Titel handhabt ist noch nicht bekannt. Doch hoffen wir darauf, dass sie mit "Assassin's Creed 2" und "Silent Hunter V" dazugelernt haben.

Sam Fisher kehrt in "Splinter Cell: Conviction" als Gejagter und Staatsfeind zurück. Plötzlich wird Sam gnadenlos von eben der Regierung gejagt, der er einst gedient hatte und seine Freunde und Kollegen, die er einst kannte, könnten die Köpfe hinter dem Komplott sein. Außerhalb von Third Echelon zu arbeiten, versetzt Sam in die unangenehme Lage, seine überlebenswichtigen Hilfsmittel nun über diverse Quellen (also dem Schwarzmarkt im Untergrund) zu beziehen. Er muss gleichzeitig lernen, die Welt um ihn herum zu seinem Vorteil auszunutzen.

News NULL