Streamer spielt Assassins Creed ohne Schaden zu nehmen

Schafft alle Ableger der Reihe

Karl Wojciechowski

Der Streamer und YouTuber Hayete Bahadori hat sich zum Ziel genommen, "Assassin’s Creed" durchzuspielen, ohne Schaden zu nehmen. In einer beachtlichen und vor allem ausdauernden Leistung gelang ihm dies in allen zwölf Hauptteilen der Reihe. Mit dem Upload des letzten Teils am 11. April vollendete er diese kaum zu glaubende Herausforderung. Im folgenden Video können wir den skandinavischen Ausflug seiner Reise bestaunen:

Video auf YouTube ansehen

Der Streamer startete die Herausforderung am 16. Oktober 2021, als er sich dazu entschied, eine Pause von seinen regelmäßigen Streams zu nehmen, um einen Burnout zu vermeiden und mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können. Für ein Projekt solchen Ausmaßes hat er selbstredend trotzdem viel Zeit investiert, nun ohne dem Druck der Regelmäßigkeit. Während er für die meisten Spiele rund 100 Stunden benötigte, brauchte er für "Assassins Creed: Valhalla" wegen der Länge der Kampagne knapp 800 Stunden und für "Assassins Creed: Blagflag" wegen einigen auf Glück basierenden Herausforderungen rund 250 Stunden. Für die zwölf Spiele hat Bahadori, obwohl er das Projekt "nebenbei" betrieben hat, lediglich neun Monate gebraucht. Auch wenn kein Speedrun, bediente er sich bei seiner Reise an typischen Methoden dieser Herausforderung.

Diese Regeln hat sich der YouTuber für das Projekt gesetzt:

  • Gesundheits-Balken nie unter 100 % (No-Damage-Run)
  • Ausnahme: gescripteter Schaden in der Story
  • "Brotherhood" bis "Syndicate": Level zu 100 % synchronisiert
  • keine Reloads/ Restarts
  • höchste Schwierigkeitsstufe ab "Origins"
  • keine Glitches