Metroid Prime 3: Corruption ursprünglich als Open World geplant

Technischen Limitierungen standen im Weg

Während Fans der Metroid-Reihe auf den neuen Ableger "Metroid Dread" warten, gibt es Interessantes zu einem Vorgänger-Titel zu berichten. "Metroid Prime 3: Corruption" aus dem Jahr 2007 war, erfahren wir von dem damaligen Senior Producer Byran Walker, als ein Open-World Spiel geplant.

Screenshot

Die ambitionierten Pläne des Directors Mark Pacini umfassten, dass die Open-World in Samus Schiff erkunden werden kann:

"Mark came forward with an interesting twist in the vision and some of the formulas for Metroid Prime 3 as compared to Metroid Prime 2. We wanted to a greater degree leverage the ship as a playable asset for instance. Mark was thinking much more ambitiously. Perhaps there was also an open world, less linear that he was proposing."

Byran Walker

Prototypen von Schiffen gab es schon. Als jedoch festgestellt wurde, dass die Pläne auf der Wii nicht realisierbar seien, mussten diese verworfen werden:

"We weren't able to prototype a lot of those, cause those were really, really big - we did have some ship prototypes early, but the open-world one was much bigger."

Byran Walker

Vielleicht wird der Nachfolger "Metroid Prime 4" das realisieren, was die damalige Technik nicht zugelassen hat.

Karl Wojciechowski News