Alan Wake

Teil zwei - Ja oder nein?

In den letzten Tagen kursierten diverse Gerüchte im weltweiten Netz, das die Entwickler von Remedy derzeit an "Alan Wake 2" arbeiten. Diese Gerüchte haben eine derart starke Dynamik angenommen, dass die Entwickler nun gegensteuern.

Matis Myllrinne wollte die zukünftige Existenz von "Alan Wake 2" weder dementieren noch bestätigen. Er verwies lediglich darauf, dass man momentan fleissig an einem Projekt arbeite und gut vorankomme. Das war's dann bereits mit Informationen.

Angesichts der mauen Verkaufszahlen von Teil eins (88'000 Einheiten in Woche 1, Vergleich zu "Heavy Rain" 272'000 Einheiten in Woche 1) darf man in diese Meldung nicht zu viel hineininterpretieren.

Denn diese Meldung ist keine verschwiegene Bestätigung, sondern eine Beschwichtigung. Ein mögliches Sequel dürfte nämlich nicht ganz in Remedys Hand liegen. Ein Abwägen seitens des Entwicklers ist also die einzig richtige Reaktion auf die Gerüchte.

In "Alan Wake" schlüpt der Spieler in die Haut des gleichnamigen Autors, der versucht im beschaulichen Örtchen Bright Falls von seiner Schreibblockade wegzukommen. Doch die Ruhe nimmt ein plötzliches Ende, als seine Lebensgefährtin Alice entführt wird und Alan mit Gedächtnisverlust nach einem Unfall aufwacht. Spielbarer Mystery-Thriller im Stil der TV-Serien "Lost" und "Twin Peaks".

News NULL