Standalone-VR-Headsets von Google

Zusammenarbeit mit HTC & Lenovo

Michael Sosinka

Google bringt zusammen mit HTC und Lenovo neue VR-Headsets auf den Markt, die keine zusätzliche Hardware benötigen werden.

Video auf YouTube ansehen

Auf der Google I/O in Mountain View in Kalifornien hat Google ein Standalone-VR-Headset angekündigt. Dafür arbeitet man mit HTC zusammen. Für ein Standalone-VR-Headset werden weder ein Smartphone noch ein PC benötigt, da die Hardware direkt in der Brille verbaut wird. Das VR-Erlebnis soll auf diese Weise einfacher, bequemer und immersiver werden.

Googles und HTCs autarke VR-System basiert auf der Daydream-Plattform, während auf ein Inside-Out-Tracking auf Tango-Basis gesetzt wird. Im Gehäuse sind also Sensoren verbaut, welche die Umgebung scannen und die Position im Raum bestimmen. Das läuft unter dem Namen "World Sense". Eine weitere autarke VR-Brille entsteht mit Lenovo. Es soll schon 2017 losgehen, wobei keine Preisinformationen enthüllt wurden.