Google

Im Rechenzentrum da lebt ein Alligator

Google. Der Konzern. Maximal Microsoft und Coca-Cola kommen vom Status her an die Firma hinter der beliebtesten Suchmaschine der Welt heran. Da das Unternehmen ein riesiges Kühlsystem für seine Rechnerfarm besitzt, existiert dementsprechend auch ein großes Regenwassser-Becken. Mit dem persönlichen Hausalligator darin.

Vor Kurzem veröffentlichte das Unternehmen Bilder von verschiedenen Standorten in den USA. Dabei wurde gezeigt, wie ein waschechter Stormtrooper vor dem Serverraum für Recht und Ordnung sorgte, einige Mitarbeiter den Betrachter 'Rick'rolled' und weitere witzige Anspielungen präsentierten.

Screenshot

Nun stellte sich jedoch heraus, dass sozusagen im "Hinterbecken" des Kühlsystems, genauer gesagt in einem Regenwasser-Becken ein waschechter Alligator lebt. Laut Googles Senior Director of Data Center Construction and Operations Joe Kava ist das sogar gewollt.

Screenshot

Bei dem betroffenen Rechenzentrum experimentiert das Unternehmen bei der Kühlung der Computer und versucht alternative und umweltschonende Kühlmethoden herauszufinden. Falls sich diese Art des Kühlens als erfolgreich herausstellt, kann sich Kava gut vorstellen auch in anderen Standorten diese Methode anzuwenden.

Ursprünglich hatte Google lediglich ein paar Fische im Becken gehabt, da aufgrund der Natürlichkeit eines Regenwasser-Beckens sich schnell Algen und anderes Gewächs im Wasser bilden. Doch schon kurze Zeit später entschied sich Google dazu, einem 1,20 Meter langem Alligator ein neues Zuhause zu bieten.

News Flo