Gaming News

Uploading.to und FileSonic ebenfalls eingestellt

Nachdem das Megaupload-Portal geschlossen und der Gründer Kim Schmitz verhaftet wurde, bekommen langsam aber sicher auch andere Anbieter Angst. In den USA treten die beiden Dienste Uploading.to und FileSonic nun freiwillig den Rückzug an.

Verschiedenen Plattformen im Netz werden als illegale Tauschbörse missbraucht und bieten unzählige Downloads von Spielen und Filmen an. Die Verhaftung des Megaupload-Gründers Kim Schmitz, läutete womöglich eine neue Zeit ein, denn nun machen sich auch andere Anbieter tatsächlich Gedanken um ihre Sicherheit.

Der bekannte FileSharing-Anbieter Uploadet.to hat letzten Freitag seinen Dienst in den USA eingestellt. Die Kunden können ihre Daten nicht mehr mit anderen Leuten teilen und erhalten selbst auch nur sehr eingeschränkten Zugriff auf das Portal. Für die europäischen User steht das Angebot und alle Funktionen aber noch zur Verfügung - wir sind gespannt wie lange.

FileSonic hingegen geht einen Schritt weiter. Ohne Angabe von Gründen wurde das Angebot für alle Kunden eingeschränkt. Bereits bestehende Kunden können noch auf ihre eigenen Daten zugreifen, dürfen jedoch keinerlei Datentausch mehr vornehmen.

Meldung von FileSonic: "All sharing functionality on FileSonic is now disabled. Our service can only be used to upload und retrieve files that you have uploaded personally."

Ein klarer Rückzug. Wie ist eure Meinung zum Thema Tauschbörsen, Verhaftung von Kim Schmitz und die Schließung anderer Portale aus eigenem Antrieb?*
*

News Sharlet