Gaming News

Square Enix Chef: Konsolen werden aussterben

Yoichi Wada sagt, der Handel muss sich darauf einstellen, dass es einen Umschwung auf digitalen Vertrieb und serverbasierte Games geben wird. Der Chef von Square Enix bereitet seine Firma für den Untergang physischer Medien und möglicherweise auch der Heim-Konsolen vor.

"In zehn Jahren, wird der Großteil von dem was wir 'Konsolen Spiele' nennen nicht mehr existieren."

Wada warnt, dass alle Verteiler und Verkäufer einen grossen Schock erleben werden, in einer Ära in welche interaktive Unterhaltung von Software laufend auf Hadware zuhause zu serverbasierten Angeboten, Gamestreaming und digitalem Verkauf wechseln wird.

Laut Wada sind die Formathalter wie Sony und Microsoft bereits bei der Umstellung und die dritten Parteien müssen dann folgen.

"Irgendwo um 2005 hat die Strategie der Konsolenhersteller begonnen. In der Vergangenheit war die Platform die Hardware nun ist es das Netzwerk, und es wird eine Zeit kommen in der keine Hardware mehr benötigt wird."

"Dann wird jede Art von Terminal eine potentielle Plattform sein auf der Spiele gespielt werden können. Das Potential des Marktes ist enorm."

Er erklärte auch, dass Square Enix bereits an der Umstellung arbeitet, indem sie die Produktin von Sozialen und browserbasierten Games in den japanischen Studios erhöhen und auch die Beta des 2010 erscheinenden MMOs Final Fantasy XIV genau beobachten.

"Sozial und Browserspiele werden noch dramatisch wachsen, besonders im asiatischen Raum wo es keinen so ausgebauten Konsolenmarkt gibt."

News NULL