Gaming News

Irlands neuer Präsident mag keine Computerspiele

In der der ersten Rede des neu gewählten, 70-jährigen Präsidenten von Irland, warnte dieser vor den negativen Auswirkungen von Computerspielen. Wir würden wetten, dass der ältere Herr wohl noch nie einen Controller in den Händen hatte.

Screenshot"Wir müssen alle Bürger, insbesondere die Kinder ermutigen und ihnen klar machen, dass sie – wie Raymond Williams es formulierte – der Pfeil, und nicht das Ziel sind. Es ist möglich, den Eindruck zu bekommen, dass viele der heutigen Kinder die Freude an der Zuflucht in ihre eigene Fantasie nicht mehr in vollem Umfang genießen. Stattdessen bevorzugen sie es, ihre Zeit mit Computer-Spielen zu verbringen, TV zu schauen oder mit vorprogrammierten elektronischen Spielzeugen zu spielen."Michael D. Higgins, Präsident der Republik Irland

Wer weiss, vielleicht haben die heutigen Gamer mehr Feingefühl im Umgang mit Geld, als die Herren der Classe Politique... *hust, das ist wohl das falsche Thema...*

Unter "Gaming News" veröffentlichen wir allgemeine Meldungen zu Themen rund ums Gaming.

News Roger