Gaming News

Gameforge schließt in Berlin

Die Berliner-Filiale von "Gameforge" macht bis Ende September diesen Jahres dicht. Das gab das Unternehmen nun offiziell bekannt - dazu kommen 150 Mitarbeiter, die in dem Studio tätig sind.

Die Berliner Filiale von Gameforge macht im Herbst 2013 die Schotten dicht. Das Studio betreut bislang unter anderem die beiden großen Online-Rollenspiele "TERA" und "Runes of Magic". 

In Karlsruhe werden ganze 20 Titel und der mobile Bereich des Unternehmens entwickelt. 

Weshalb die Berliner Niederlassung geschlossen wird, ist nicht bekannt. Als Grund wird schlichtweg "höhere Effizienz" angegeben.

Den 150 Mitarbeitern aus Berlin wurde ein Platz in Karlsruhe angeboten, damit niemand ohne Alternative auf der Straße sitzt. 

Unter "Gaming News" veröffentlichen wir allgemeine Meldungen zu Themen rund ums Gaming.

News Sharlet