Gaming News

EU Kommission plant Garantie auf Videospiele

Schon in naher Zukunft könnten Entwickler von Anwender-Software, besser bekannt als Videospiele, für die langfristige Sicherheit, Effizienz und Funktion ihrer Produkte haftbar gemacht werden. Dies soll schon bald der Fall sein, wenn es nach den beiden EU Kommisaren Viviane Reding und Meglena Kuneva geht.

Diese beiden haben nämlich einen entsprechenden Gesetzesentwurf zur Prüfung bei der EU Kommission eingereicht. Diese ist im Sinne der Verbraucher und gibt dem Käufer der Software das gleiche Recht auf ein funktionierendes Produkt, wie es auf Waren anderer Art auch gilt. Sprich die Entwickler müssten in Zukunft eine 2 Jahres Garantie auf die einwandfreie Funktionalität ihres Produktes gewährleisten.

Die Business Software Alliance (BSA), spricht sich gegen die mögliche Verabschiedung des Gesetzes aus und hat den Vergleich zwischen Software und "greifbaren Gegenständen" als unsinnig dargestellt. Es wäre nicht vorhersehbar wie die Software vom Verbraucher genutzt wird und wie leistungsfähig sie sein wird. Davon würden zuviel Faktoren abhängen, wie Art des Einsatzes, Aktualität der Software, etc. Zudem würde diese Regelung auch Beta Versionen oder Open Source Programme mit einschließen, von denen man keine hundertprozentige Funktionalität erwarten könne.

Unter "Gaming News" veröffentlichen wir allgemeine Meldungen zu Themen rund ums Gaming.

News NULL