Gaming News

Anonymous kündigt Rachefeldzug an

Das US-amerikanische Justizministerium kündigte am Donnerstag-Abend die sofortige Schließung des FileHosters Megaupload an. Kurz darauf verhaftete die zuständige FBI-Abteilung zahlreiche Teile der Belegschaft. Nun kündigt die Hacker-Gruppe Anonymous einen Rachefeldzug an!

Anonymous schwört Rache für die Schließung des FileHosters und die Festnahme von Kim Schmitz - die Hacker-Gruppe kündigt ihre bisher größte Attacke auf das Internet an.

Seit gestern attackiert das Team von Anonymous verschiedene Internetauftritte des US-Justizministeriums, des FBIs, der Musik-Lobbyisten der RIAA, der Filmindustrievereinigung MPAA, des US-Urheberrechtsamts und einige Plattenfirmen wie Warner Music, Universal Music und BMI.

ScreenshotÜber Twitter und über die offizielle Webseite von Anonymous lässt die Gruppe verlauten, welche Webseiten gerade in die Knie gezwungen wurden. Für die Angriffe werden sogenannte "Distributed Denial of Service DDos"-Attacken durchgeführt, bei der die Webseiten mit zu vielen Anfragen gleichzeitig bombadiert werden und somit unter anderem ein Server-Crash entsteht.

Der offizielle Name der neuen Aktion von Anonymous lautet "Operation MegaUpload" - die Attacken sollen die ganze Woche über andauern. Das US-amerikanische Justizministerium meldete sich bereits zu Wort und bestätigte, dass man erhöhte Aktivitäten auf der Webseite festgestellt und diese als bösartig eingestuft habe.

News Sharlet