Gaming News

Deutscher Computerspielpreis - Nominierung für "Crysis 2" nicht gerechtfertigt?

Am 26. April ist es wieder so weit und in Deutschland findet die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises statt. Doch bereits im Vorfeld entbrannte eine hitzige Diskussion darüber, ob es gerechtfertigt sei "Crysis 2" in der Rubrik "Bestes deutsches Spiel" zu nominieren.

ScreenshotLange hat es gedauert, ehe von dem Bundesauschuss die Regeln für die Nominierung eines Spiels angepasst wurden. So ist es nun endlich auch möglich, dass Spiele mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren nominiert werden können. Doch schon jetzt wettern die deutschen Parteien CDU/CSU, dass dies einfach nicht rechtens ist. Laut Wolfgang Börnsen, Kultur- und medienpolitischer Sprecher der Parteien, gab an, dass sich die gesamte CDU/CSU-Bundestagsfraktion von der Entscheidung der unabhängigen Jury distanziert.

Laut den Kollegen von GamesMarkt äußerte sich Börnsen wie folgt:

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion distanziert sich von der Entscheidung der unabhängigen Jury, in der Kategorie 'Bestes Deutsches Spiel' ein sogenanntes Killerspiel zu nominieren. Wir halten diese Nominierung für unvertretbar"
Nun versuchen die Parteien eine Möglichkeit zu finden, dass in Zukunft keine sogenannten "Killerspiele" mehr nominiert werden können. Was meint ihr dazu? Schreibt uns einfach eure Meinung in die Comments.

Unter "Gaming News" veröffentlichen wir allgemeine Meldungen zu Themen rund ums Gaming.

News Flo