BioWare macht Hoffnung auf Anthem

General-Manager Casey Hudson mit Studio-Update

BioWares General-Manager Casey Hudson macht den Spielern derzeit Hoffnung, dass mit "Anthem" ein Spiel ganz im Stil des Studios erschaffen wird.

Screenshot

BioWares General-Manager Casey Hudson hat sich in einem Blog-Eintrag zur Situation bei BioWare geäussert. Er verspricht den Spielern, dass das Studio zu alter Stärke zurückfinden wird. Nach dem eher mässigen "Mass Effect: Andromeda" und fehlenden Story-DLCs gibt es bezüglich des kommenden Projektes "Anthmen" noch viele Zweifel. Die sollen natürlich ausgeräumt werden.

"Als ich letzten Sommer zu BioWare zurückkehrte, war Mass Effect: Andromeda gerade veröffentlicht worden und es gab eine grosse Nachfrage unter den Spielern bezüglich eines Story-DLCs, um die Fragen rund um das Schicksal der Quarianer zu beantworten. Wie ihr wisst, waren wir nicht in der Lage, Story-DLCs für Mass Effect: Andromeda zu liefern. Das war für uns genauso frustrierend wie für die Spieler. Das war etwas, von dem wir wussten, dass wir es in zukünftigen Spielen lösen müssen," so Casey Hudson.

Er ergänzte: "Diese Erfahrung wurde schliesslich zu einem entscheidenden Moment bei der Neuausrichtung von BioWare. Wir müssen die Spieler mit neuen Erfahrungen und Innovationen begeistern, aber wir müssen uns auf die Bedeutung der Spielwelt, ihren Charakter und die Storytelling-Elemente konzentrieren, welche die Spieler von unseren Produkten erwarten. Unsere Spiele müssen so gestaltet sein, dass sie weiterhin neue Geschichten und Erfahrungen liefern, in einer ständigen Zusammenarbeit mit den Gamern, mit denen wir die Welten gemeinsam weiterentwickeln."

In diesem Sinne wird derzeit an "Anthem" gearbeitet, mit dem eine ganz neue Welt erschaffen wird. "Es wird anders sein als alles, was ihr bisher gespielt habt, aber wenn wir es richtig machen, wird es sich sehr nach BioWare anfühlen," heisst es zu "Anthem".

News Michael Sosinka