Guardians of the Galaxy Autorin wechselt zu BioWare

Gute Nachrichten für Mass Effect und Dragon Age

Gute Nachrichten für Fans von BioWare und diejenigen, welche sich um die Zukunft von Spielereihen wie "Mass Effect" sorgen. Denn wie von der Website VideoGamesChronicle aufgegriffen, arbeitet die renommierte Autorin Mary Demarle seit rund einem Monat bei dem kanadischen Entwicklungsunternehmen. Die Meldung kommt, nachdem in den letzten Jahren zahlreiche Entwickler sich dazu entscheiden haben, BioWare zu verlassen. Ob sie auf das sich schon lange in Entwicklung befindende "Dragon Age: Dreadwolf", einen Einfluss ausüben wird, ist jedoch fraglich.

Screenshot

In der Gaming-Community wird die Zukunft der beliebten Franchisen "Mass Effect" und "Dragon Age" von Fans mit Skepsis betrachtet, nachdem BioWare mit "Anthem" und "Mass Effect Andromeda" auf erzählerischer Seite eher als schwach wahrgenommene Projekte geliefert hat. Mit Demarle hat das Studio nun eine erfahrene Autorin, welche massgeblich an den modernen "Deus Ex" -Spielen beteiligt war. Nach mehr als einem Jahrzehnt bei Eidos Monreal hat sie zuletzt auch das Autorenteam von "Guardians of the Galaxy" geleitet, welches bei den The Game Awards in der Kategorie "Best Narrative" gewann.

Während BioWare fleissig an Single-Player-Titeln arbeitet, macht sich der Mutterkonzern Electronic Arts über diese Form von Videospielen lustig und schießt sich somit ins eigene Knie. Was dahinter steckt und wie Entwickler darauf reagieren, erfahrt ihr an dieser Stelle.

Karl Wojciechowski News