Wiederbelebung alter Battlefield-Spiele eingestellt

EA bittet Fans um Ende der Bemühungen

Das "Revive"-Team muss auf Bitten von Electronic Arts den Fan-Support für "Battlefield Heroes", "Battlefield 2142" und "Battlefield 2" einstellen.

Screenshot

Das "Revive"-Team arbeitet schon seit drei Jahren daran, dass alte "Battlefield"-Spiele wie "Battlefield Heroes", "Battlefield 2142" oder "Battlefield 2" weiter online gespielt werden können. Jetzt hat sich allerdings Electronic Arts gemeldet und gebeten, diese Bemühungen einzustellen.

Das Statement des "Revive"-Teams: "Die Rechtsabteilung von Electronic Arts hat sich mit uns in Verbindung gesetzt und uns freundlich gebeten, die Verbreitung und Nutzung ihres geistigen Eigentums einzustellen. Als Fans der Serie respektieren wir diese Bedingungen." Dabei betonen die Fans, das EA sehr freundlich war und keine Drohung aussprach. Ganz im Gegenteil, die Arbeit des Teams wurde sogar gelobt.

Battlefield 2 kombiniert das bekannte Gameplay des Multiplayer-Hits Battlefield 1942 mit den Mitteln moderner Kriegsführung. Die Intensität und Spannung der Serie wird mit erweiterten Teamplay-Modi, einer komplett neuen Grafikengine sowie zahlreichen neuen Fahrzeugen und Waffen deutlich gesteigert: Spieler schließen sich einer von drei Supermächten an und kommandieren das neueste Kriegsgerät der Erde. Auf Seiten der USA, Chinas oder der neu formierten Koalition des Mittleren Ostens stehen mehr als 30 Einheiten, darunter Abrams Panzer, Kampfjets wie der F-15 Strike Eagle und Landungsschiffe der Wasp-Klasse zur Verfügung.

News Michael Sosinka