Erstes Gameplay-Material zu 1666: Amsterdam

Patrice Désilets enthüllt Spielszenen

Patrice Désilets, dem wieder die Rechte an "1666: Amsterdam" gehören, hat dazu erstes Ingame-Material gezeigt, das ziemlich interessant ist.

Patrice Désilets, der Mitschöpfer der "Assassin's Creed"-Serie, hat Ubisoft im Jahr 2010 verlassen, um bei THQ Montreal an dem Spiel "1666: Amsterdam" zu arbeiten. THQ ging 2012 leider in die Pleite und Ubisoft hat sich das Projekt samt dem Montreal-Studio gesichert. Patrice Désilets war wieder bei Ubisoft, um den Publisher wenige Zeit später ein zweites Mal zu verlassen, was aber nicht in aller Freundschaft geschehen ist.

Patrice Désilets hat Ubisoft verklagt und wollte die Rechte an seinem Spiel zurück haben. Vor wenigen Tagen haben sich beide Parteien geeinigt. Da Patrice Désilets wieder der Eigentümer von "1666: Amsterdam" ist, hat er während einer Präsentation in Europa sogar erstes Ingame-Material von dem Spiel gezeigt, welches "Assassin's Creed" Konkurrenz machen sollte.

Laut dem Journalisten Brandon Sheffield, der daran teilgenommen hat, stammt das Material von der Version für die Xbox 360 und die PlayStation 3. Es war ein Port für die Xbox One und die PlayStation 4 geplant, doch dann kam die unerfreuliche Situation von THQ bzw. THQ Montreal dazwischen. Das Video liegt nur in abgefilmter Form vor, aber die Spielszenen sehen dennoch sehr interessant aus.

Das Thema des Titels ist "be worse than the devil". Der Protagonist kann dank schwarzer Magie verschiedene Tiere kontrollieren und auf diese Weise Attentate durchführen. Derzeit ist Patrice Désilets mit der Entwicklung von "Ancestors: The Humankind Odyssey" beschäftigt, das bei Panache Digital Games entsteht. Ob er danach wieder "1666: Amsterdam" in Angriff nehmen wird, muss sich noch zeigen.

News Michael Sosinka