Brian Fargo möchte Interplay zurückkaufen

The Bard's Tale 4 muss sich dafür über 2 Millionen Mal verkaufen

Wenn sich "The Bard's Tale IV: Barrows Deep" über zwei Millionen Mal verkauft, will Brian Fargo versuchen, Interplay zurückzukaufen.

Screenshot

Brian Fargo, der CEO von inXile Entertainment, würde gerne Interplay zurückkaufen, das damals von ihm mitbegründet wurde. Dafür müsste sich das kommende Rollenspiel "The Bard's Tale IV: Barrows Deep" jedoch ziemlich gut verkaufen: "Wie wäre es mit diesem Stretch-Goal. Ich werde versuchen, Interplay zurückzukaufen, wenn es uns gelingt, in den ersten 18 Monaten über zwei Millionen Einheiten zu verkaufen."

Interplay hat immer noch bekannte Marken wie "Dragon Wars", "Earthworm Jim", "Sacrifice", "Kingpin" und mehr zu bieten. Deswegen könnten da noch einige vernünftige Spiele entstehen. Man darf gespannt sein, ob die Gamer da mitmachen werden. "The Bard's Tale IV: Barrows Deep" wird am 18. September 2018 für den PC erscheinen. Die Xbox One und die PlayStation 4 folgen später im Jahr.

Michael Sosinka News