Tetsuya Nomura entwickelt gleichzeitig Final Fantasy VII Remake & Kingdom Hearts 3

Für ihn sogar von Vorteil

Michael Sosinka

Tetsuya Nomura ist der Director von "Kingdom Hearts 3" und "Final Fantasy 7 Remake". Das hat zwar Vorteile, aber es ist ebenfalls eine Herausforderung.

Tetsuya Nomura ist der Director von "Kingdom Hearts 3" und des Remakes von "Final Fantasy 7", die sich beide gleichzeitig in der Entwicklung befinden. Für ihn ist das aber kein grosses Problem, ganz im Gegenteil: "Ich fühle wirklich keine Hürden oder Schwierigkeiten, weil die Titel so unterschiedlich sind. Das ist von Vorteil für mich, weil sie so anders sind. Wenn sich die Projekte in ihrer Art zu sehr ähneln würden, könnten die beide Spiele am Ende gleich aussehen. Weil sie so unterschiedlich sind, kann ich Features in ein Spiel integrieren, die im zweiten Game nicht möglich sind. Für mich funktioniert das."

Dennoch hat Tetsuya Nomura durch die doppelte Belastung natürlich sehr viel zu tun: "Wir haben Vorbereitungen getroffen, um mit Kingdom Hearts 3 auf die D23 zu kommen und gleichzeitig waren wir in Eile, weil wir ein vorgeschriebenes Meeting für Final Fantasy VII hatten. Das zu handhaben, ist also eine grosse Herausforderung, aber das gehört dazu."