Final Fantasy VII Remake voll vertont

Release zum 20. Geburtstag?

Square Enix hat sich zum Stand der Entwicklung des Remakes von "Final Fantasy VII" geäußert. Erfolgt der Release im Jahr 2017?

Screenshot

Der Director Tetsuya Nomura und der Producer Yoshinori Kitase haben bestätigt, dass das "Final Fantasy VII Remake" auf der PlayStation 4 voll vertont sein wird. Allerdings hat man noch nicht alle Sprecher für Charaktere gefunden, die nicht in "Final Fantasy VII: Advent Children" waren. Die Dating-Events werden offenbar auch mit Sprachausgabe unterlegt sein, wobei man abwarten muss, wie sie in das Spiel integriert werden.

Wenn es um die Spielwelt geht, dann wird man sie zwar erforschen dürfen, aber als richtige Open-World oder Sandbox wird man sie wohl nicht bezeichnen können. Mehr ins Detail wollten die Entwickler bisher nicht gehen. Dafür will Square Enix die bei den Spielern beliebten Mini-Games umsetzen. Ob es alle ins Spiel schaffen, steht noch nicht fest.

Und wie ist der momentane Entwicklungsstand? Die Produktion läuft gerade so richtig an und die Entwickler haben einige Ideen für das Kampfsystem. Aber es wird dauern, sie ins aktuelle Spiel einzubauen. Auf die Frage, ob das "Final Fantasy VII Remake" zum 20. Geburtstag des siebten Teils im Jahr 2017 erscheinen wird, hat Yoshinori Kitase nur gelacht. Er wollte nichts dazu sagen. Tetsuya Nomura will sich erst zu einem Release-Zeitraum äußern, wenn "Kingdom Hearts HD 2.8" und "World of Final Fantasy" im nächsten Jahr veröffentlicht wurden.

News Michael Sosinka