Final Fantasy VII Remake setzt auf Unreal Engine 4

Luminous Engine auf dem Abstellgleis?

Das "Final Fantasy VII Remake" setzt auf die Unreal Engine 4 von Epic Games. Square Enix hat sich gegen die hauseigene Luminous Engine entschieden.

Screenshot

Nachdem das "Final Fantasy VII Remake" für die PS4 am Wochenende auf der PlayStation Experience 2015 im Trailer gezeigt wurde, ist das Rollenspiel momentan das dominierende Thema. Dieses Mal geht es um die Technik hinter der Neuauflage. Wie Square Enix bestätigt hat, setzt das Projekt auf die Unreal Engine 4 von Epic Games. Die Luminous Engine, die von Square Enix eigentlich für die eigenen Rollenspiele entwickelt wurde, wird demnach nicht verwendet.

"Wir haben realisiert, wie wichtig Final Fantasy VII für die Fans ist. Wir setzen unsere Vertrauen deswegen in die Unreal Engine 4 und Tools, die helfen das langerwartete Remake für moderne Plattformen zu veröffentlichen," so der Producer Yoshinori Kitase. Der Middleware-Entwickler Geometrics hat außerdem bestätigt, dass "Enlighten" für die dynamischen Lichteffekte genutzt wird. Die Technologie kommt zum Beispiel bei "Star Wars: Battlefront" zum Einsatz.

News Michael Sosinka