God of War 4 kein Open-World-Spiel

Aber offener als Vorgänger

"God of War 4" für die PlayStation 4 wird kein Open-World-Titel sein, aber die Spielumgebungen werden offener sein, so die Entwickler.

Hattet ihr während der ersten Gameplay-Präsentation von "God of War 4" auf der E3 2016 den Eindruck, dass es sich dabei um ein Open-World-Spiel handelt? Cory Barlog, Creative Director beim zuständigen Studio Sony Santa Monica, sagte dazu: "Es ist offen, aber es ist keine Open-World." Man wird sich also etwas mehr umschauen können als in den Vorgängern, aber eine offene Spielwelt dürfen wir nicht erwarten. Dafür wird das Geschehen nicht durch Ladebildschirme unterbrochen (oder durch Cutscenes).

Darüber hinaus haben die Entwickler das Gameplay komplett überarbeitet und die Quick-Time-Events optimiert. Das soll dazu führen, dass die Spieler "näher an der Action dran sind". Außerdem steht fest, dass das neue PS4-Spiel nach "God of War 3" stattfinden wird. Ein Release-Datum wurde leider noch nicht genannt.

News Michael Sosinka