Erste Details zu Starcraft 2: Legacy of the Void

Blizzard zeigt einen Trailer von der BlizzCon 2014

Die BlizzCon 2014 hat endlich erste Infos zu "StarCraft 2: Legacy of the Void" ans Tageslicht gefördert. Zudem hat Blizzard Entertainment einen Trailer veröffentlicht.

Während der BlizzCon 2014 hat Blizzard Entertainment erste Infos zu "StarCraft 2: Legacy of the Void" enthüllt und gleichzeitig einen gewohnt gelungenen Cinematic-Trailer veröffentlicht. Zur Story des neuen Titels meint der Hersteller: "Die Protoss-Legenden Artanis und Zeratul versuchen, ihr Volk in einem Intergalaktischen Kampf ums nackte Überleben gegen eine uralte Bedrohung aus der Leere zu vereinen. Und auch das Schicksal des terranischen Helden Jim Raynor sowie das von Kerrigan, der Königin der Klingen, stehen auf dem Spiel."

Im neuen Archonmodus teilen sich zwei Spieler die Kontrolle über eine einzige Basis und ihre Einheiten. Ihnen gegenüber steht ein anderes Duo. Da hier eine Aufgabenteilung vorherrscht, sollen komplexere Strategien ermöglich werden. Ein weiterer neuer Spielmodus ist "Verbündete Commander". Dabei handelt es sich um einen auf Missionszielen basierenden Koop-Modus, in dem man sich mit anderen Kommandanten zusammenschließt. Jeder Kommandant bietet einzigartige Fähigkeiten, Boni und Upgrades. Dabei kämpft man sich durch eine Reihe spezifischer Szenarios.

Darüber hinaus darf man sich auf neue Einheiten freuen. Bei den Zerg ist der Schleicher zurück, eine Kreatur die man aus dem ersten "StarCraft" kennt. Sie dezimiert Infanterie-Einheiten mit aus dem Boden schießenden Stacheln. Die Protoss führen eine neue Waffe names Disruptor ins Feld, die massive Energiespitzen entfesselt. Die Terraner haben haben den taktischen Warpsprung entwickelt, der es den schweren Kreuzern ermöglicht, sich an jeden beliebigen Ort des Schlachtfelds zu teleportieren.

"StarCraft 2: Legacy of the Void" ist ein Standalone-Titel, weswegen "StarCraft 2: Wings of Liberty" und "StarCraft 2: Heart of the Swarm" nicht benötigt werden. Leider hat Blizzard Entertainment noch keinen Termin genannt.

News Michael Sosinka