Toybox Turbos bekommt Unterstützung für Oculus Rift

Codemasters hat ein Update veröffentlicht

Codemasters hat den Fun-Racer "Toybox Turbos" ein kostenloses Update spendiert, das die Unterstützung für Oculus Rift integriert.

ScreenshotCodemasters hat für die PC-Version des Fun-Racers "Toybox Turbos" ein neues Update veröffentlicht, das eine Unterstützung für Oculus Rift liefert. Ab sofort kann man mit dem Oculus Rift Development Kit 2 (DK2) bzw. dem Virtual Reality Headset in die 3D-Umgebung von "Toybox Turbos" abtauchen. Das Update wird automatisch über Steam installiert.

"Das Update bietet den Spielern zwei Möglichkeiten, wie sie die packende 3D-Erfahrung im Spiel erleben können. Zuerst wäre da die Verfolgerkamera, die die Spieler direkt mitten ins Geschehen befördert. Die zweite ist die Vogelkamera aus der dritten Person, welche den Spielern das Gefühl gibt, als würde ein Kind mit seinen Spielzeugautos spielen. Die Spieler können sowohl solo, sowie auch im Online-Mehrspielermodus in das packende 3D-Erlebnis eintauchen," so Codemasters zu der VR-Unterstützung.

Der Senior Producer Chris Gray sagt dazu: "Virtual Reality ist etwas, auf das wir uns schon seit der ersten Ankündigung der Oculus Rift Plattform gefreut haben. Mit Toybox Turbos hatten wir die fantastische Möglichkeit, etwas komplett anderes zu machen, etwas Unerwartetes. Das Spielgefühl verändert sich grundlegend wenn man mit Oculus Rift einen Fuß in die virtuelle Realität setzt. Der Blick von oben auf die wundervoll gestalteten Strecken mit all seinen interaktiven Elementen wie Spielzeug-Zügen, die auf dem Tisch herumfahren. Es fühlt sich an, als wäre man wieder ein Kind und würde mit seinen Spielzeugautos auf dem Boden seines Kinderzimmers spielen. Dieses Gefühl ist ein echter Wow-Moment!"

News Michael Sosinka