Kein weiteres Yakuza-Prequel geplant

Switch-Umsetzungen der Serie unwahrscheinlich - Xbox One denkbar

Wer ein weiteres Prequel rund um "Yakuza" sehen will, da passiert momentan noch nichts. Das gilt ebenfalls für Switch-Umsetzungen der Spiele.

Screenshot

Daisuke Sato, der Producer der "Yakuza"-Serie, hat ein wenig über das Thema geplaudert. Zunächst ist kein weiteres Prequel geplant ("Yakuza 0-2"), aber falls es jemals dazu kommen sollte, dann wäre es wieder über einen jungen Kiryu und Majima. Zudem stehen die Chancen offenbar sehr schlecht, dass es die "Yakuza"-Spiele auf die Switch schaffen werden.

"Yakuza 1&2 HD für Wii U war ein grosser Misserfolg. Aber wir sind immer bestrebt, so viel wie möglich für mehrere Plattformen zu entwickeln und wir wissen, dass dies ein grösseres Publikum bringt. Was die Switch betrifft, bin ich jedoch überzeugt, dass es nicht die ideale Plattform ist, um Yakuza-Spiele zu entwickeln. Vielleicht erwarten die Leute diese Art von Spiel auf der Switch nicht. Vielleicht sind sie an andere Spiele gewöhnt. Es ist vielleicht nicht die ideale Plattform. Was die Xbox One angeht, können wir es in Betracht ziehen, da wir wissen, dass Xbox One-Nutzer eher an einem Spiel wie Yakuza interessiert sein könnten. Dies könnte eine Option sein," so Daisuke Sato.

Dieser ergänzte, dass er durchaus gerne ein "Binary Domain 2" entwickeln würde: "Was mich betrifft, würde ich gerne eine Fortsetzung machen. Es ist eine reine Frage der Praktikabilität und der Verwaltung. Es liegt an SEGA zu entscheiden, ob sie es tun wollen oder nicht." Um zurück auf "Yakuza" zu sprechen zu kommen, Daisuke Sato schloss nicht aus, dass Kazuma Kiryu nach "Yakuza 6" irgendwann wieder auftauchen könnte.

Michael Sosinka News