Konami verärgert Silent Hill-Fans

Twitter-Aktion sorgt für viel Kritik & Enttäuschung

Michael Sosinka

Konami hat mit einem missglückten Tweet die "Silent Hill"-Fans aufgeheizt und ihnen Hoffnung gemacht. Aber leider steckt da nichts dahinter.

Konami hat vor einigen Stunden einen Tweet veröffentlicht, über den die Sirenen aus "Silent Hill 2" zu hören waren. Viele Spieler und Fans haben verständlicherweise angenommen, dass es sich dabei um einen Teaser für ein neues "Silent Hill"-Spiel handeln würde. Kurz danach klärte Konami die Sache jedoch auf: "Ruhig Internet. Wir sahen uns Streams von Dead by Daylight an und wir dachten, wir könnten die Geräusche und das Gefühl, gejagt zu werden, mit euch teilen. Wir werden den Tweet nicht löschen und zurückrudern, wir wollten nur, dass ihr es geniesst."

Das hat für wenig Begeisterung gesorgt, während sich viele Fans enttäuscht und wütend über die Aktion zeigten, schliesslich warten sie schon sehr lange vergebens auf ein neues "Silent Hill". Und so schob Konami noch einen Tweet nach: "Es tut uns leid, dass wir die Leute in Aufregung versetzt haben. Alles was offiziell ist, würde zuerst von @SilentHill oder einem Event oder so kommen, nicht von uns. Wir waren einfach nur Fans und haben die Geräusche/Erinnerungen genossen. Entschuldigung an alle, wir wollten euch nicht die Freitagsstimmung verderben."

Close your eyes. Always scary. Silent Hill 2 Siren pic.twitter.com/0FpiTjDScR

— Konami (@Konami) July 31, 2020

We are sorry we got people fired up. Anything official would come from first from @SilentHill or an event or something, not from us. We were just being fans and enjoyed the noise/memories. Sorry everyone, did mean to kill your Friday mood.

— Konami (@Konami) July 31, 2020