Silent Hills

Gerücht: Support von Virtual-Reality-Headsets möglich

Angeblich könnte „Silent Hills“ verschiedene Virtual-Reality-Headsets und damit Sonys Project Morpheus unterstützen. Entsprechende Hinweise vollen Redit-User in den Zeilen der spielbaren Teaser-Demo „P.T.“ gefunden haben.

Screenshot

Eine entsprechende Ankündigung wurde bisher weder von Sony noch von den Entwicklern Hideo Kojima sowie Guilermo del Toro getätigt. Eine offizielle Aussage zu den Gerüchten fehlt zutun. Laut Dem Reddit-User Meddle111 scheinen die Code-Zeilen „But guess what? I will be coming back, and I'm bringing my new toys with me?“ sehr verdächtig. So sollen sich die neuen Spielzeuge auf Project Morpheus, der VR-Brille von Sony, beziehen.

Da sich „Silent Hills“ noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase befindet, könnte es sein, dass die Entwickler selber noch nicht so genau wissen, ob Virtual-Reality im Horror-Spiel eine Rollen spielen wird. Erst kürzlich gab Kojima bekannt, dass man noch nicht genau wisse, ob „Silent Hills“ Third- oder First-Person-Perspektive (oder beides) beinhalten wird.

„Silent Hills“ wird voraussichtlich nicht eher als 2016 erscheinen, wobei genaue Aussagen diesbezüglich noch fehlen. Gleichzeitig steht bisher noch nicht fest, ob das Spiel exklusiv für die PlayStation 4 erscheint oder auch für andere Konsolen veröffentlicht wird.

Würdet ihr euch über den Support von Virtual-Reality freuen?

News Katja Wernicke