Spielerzahlen in Battleborn brechen ein

Naht Free-to-Play?

Besonders viele Spieler sind in "Battleborn" derzeit nicht unterwegs. Dabei ist das Actionspiel eigentlich noch nicht besonders alt.

Screenshot

Eigentlich ist "Battleborn" von Gearbox Software ein solider und spassiger Titel, aber so wirklich gut scheint es bei den Spielern nicht anzukommen. Das zeigte sich schon daran, dass das Actionspiel bereits wenige Wochen nach dem Launch vielerorts deutlich günstiger verkauft wurde.

Laut den Steam-Statistiken waren in den letzten 24 Stunden maximal 641 Spieler gleichzeitig in "Battleborn" online. Als das Spiel heraus gekommen ist, lag der Wert bei über 12.000 Gamern. Das gilt nur für den PC, denn auf der Xbox One und der PlayStation 4 könnten durchaus mehr Spieler unterwegs sein.

Zudem wird sich die Zahl sicherlich etwas erholen, zumindest kurzfristig, wenn neue Inhalten (Charaktere) veröffentlicht werden. Trotzdem wird schon darüber spekuliert, wann "Battleborn" auf Free-to-Play umgestellt werden könnte. Das ist manchmal ein gar nicht so verkehrter Schritt, wenn man wieder mehr Spieler an Bord holen möchte. Erst in dieser Woche ist das mit "Evolve" geschehen.

Battleborn ist das neue Actionspiel von Gearbox Software, das eine storybasierte Koop-Kampagne sowie kompetitive Multiplayer-Matches in einem Sci-Fi-Universum bietet.

News Michael Sosinka