Lebenszeichen von Dead Island 2

Insider spricht von Reveal im Laufe des Jahres

Das lange Zeit verschollene "Dead Island 2" wurde wieder von dem Gaming-Journalisten Tom Henderson von Try Hard Guides thematisiert. Während er früher im Jahr auf YouTube noch von einem möglichen Release im Jahr 2023 sprach, wir berichteten an dieser Stelle, rechnet er nun mit einem Re-Reveal des Action-RPGs mit Horror-Setting im vierten Quartal. Alles in einem klingt es so, als hätte Dambuster Studios endlich die sogenannte "Entwicklungshölle" hinter sich gelassen. Henderson spricht von einem "ordentlichen" Zustand des Spiels.

Es ist zwar nicht in Stein gemeisselt, doch eine Option wäre ein Reveal auf den Game Awards im Dezember. Hendersons Quellen zufolge spielt "Dead Island 2" an mehreren Orten, darunter Hollywood und San Francisco. Mit einem Fokus auf Koop sollen fünf bis sechs neue Charaktere ins Spiel aufgenommen worden sein.

Scheinbar hat es im Laufe des Jahres eine Planänderung gegeben haben, denn zuvor war die Rede von einem Reveal im Sommer. Aus einer Investorenkonferenz der Embracer Group, der Mutterkonzern von "Dead Island 2" Publisher Deep Silver, wissen wir, dass ein Release vor dem 1. April 2023 angepeilt wird.

Mehrere Monate nach den Ereignissen auf Banoi hat das US-Militär den goldenen Staat unter Quarantäne gestellt. Als Sperrgebiet wurde Kalifornien zu einem blutigen Paradies für all diejenigen, die ihre Häuser nicht verlassen wollten, und zu einem Action-Spielplatz für alle, die Ruhm, Abenteuer und einen Neuanfang für sich suchen. Durch die Kombination der klassischen Serien-Elemente eines fesselnden Nahkampfes und von Action- und Rollenspielelementen bietet Dead Island 2 verrückte und noch niemals zuvor gesehene handgefertigte Waffen und ausgefallene Charaktere, die den Spielern den markanten goldenen Staat bis hin zu den Promenaden des berühmten Venice Beach zeigen.

Karl Wojciechowski News