Sony schaltet Server der LittleBigPlanet-Reihe ab

Vor allem in Japan

In Japan geht die gesamte "LittleBigPlanet"-Reihe vom Netz. Ob die Server auch in Europa abgeschaltet werden, ist noch unklar.

Screenshot

Für japanische Spieler gibt es schlechte Nachrichten, denn Sony Interactive Entertainment Japan Asia schaltet bereits zum 31. Juli 2016 die Server der "LittleBigPlanet"-Reihe ab. Das betrifft "LittleBigPlanet" auf der PS3 und PSP, "LittleBigPlanet 2" auf der PS3, "LittleBigPlanet 3" auf der PS4 und PS3, "LittleBigPlanet Karting" auf der PS3 sowie "LittleBigPlanet" auf der PS Vita.

Die Spieler werden ohne die Server nicht mehr in der Lage sein, User-Level herunterzuladen (bzw. hochzuladen), den Online-Multiplayer zur verwenden und andere Community-Features zu nutzen. Gekaufte DLCs werden weiterhin verfügbar sein. Es ist jedoch unklar, ob die Download-Inhalte aus dem PlayStation Store entfernt werden, damit sie nicht mehr erworben werden können.

Das betrifft, wie gesagt, nur Japan. In Europa wird vorerst nur "LittleBigPlanet PSP" vom Netz gehen (ebenfalls am 31. Juli 2016). In Nordamerika werden am 31. August 2016 die Server von "LittleBigPlanet Karting" abgeschaltet. Drücken wir die Daumen, dass die restlichen Server in Europa weiterhin verfügbar bleiben.

Im neuen handgestrickten Abenteuer von "Little Big Planet 3" reist ihr mit dem beliebten Sackboy zu einem Planeten namens Bunkum. Dort entdeckt ihr eine geheimnisvolle, noch völlig unerforschte Welt im Randgebiet der Fantasiesphäre. Zusammen mit Sackboy und seinen neuen Freunden müsst ihr an einem Strang ziehen und deren einzigartigen Fähigkeiten einsetzen. Nur so könnt ihr Bunkum vor dem bösartigen Newton retten!

News Michael Sosinka