Kurz-Interview zur neuen H1Z1-Map

Das sagen die Entwickler zu Outbreak

"H1Z1"-Produzent Terrence Yee (Daybreak Games) hat uns einige Fragen zur Outbreak-Map beantwortet. Wir haben euch diese in einer einem kurzen Post zusammengetragen.

Screenshot

Was sind die markantesten Orientierungspunkte in "Outbreak", die bereits in "Z1" enthalten waren und gibt es darüber hinaus weitere?

Wir haben sämtliche markanten Fixpunkte aus der Ursprungs-Map "Z1" in "Outbreak originalgetreu übernommen und haben neue interessante Stellen eingefügt, wo dies für ein intensiveres Battle-Royale-Erlebnis auch Sinn macht. Beispielsweise könnte man an einem Restaurant am Strassenrand oder an einer Tankstelle vorbeikommen, wo früher nur eine Strasse durchs offene Gelände führte. Zimm’s, Dartmouth, Misty Peak Dam, Hemmingway’s und Death Cabins sind nur einige der Locations, die mit Outbreak zurückkehren; die Spieler kennen und lieben diese Orte.

Screenshot

Es sollen in "Outbreak" neue Gebiete und Sehenswürdigkeiten enthalten sein. Welche sind das und wie werden sie die Spieldynamik beeinflussen?

Das eigentliche Ziel bei der Neugestaltung von "Outbreak" war, das charakteristische Gefühl, den Look und die Stimmung in den jeweiligen Städten und Orten der klassischen "Z1"-Karte zu übernehmen, während wir die Navigation, den Kampf und das ganze Gameplay der Map deutlich verbessern. Es war uns wichtig, die Grundstimmung und die Kampf-Dynamik, die Spieler der ersten Stunde von der "Z1"-Map kennen und lieben, in jedem Fall beizubehalten.

Screenshot

Wie stellt ihr sicher, dass Spieler der ersten Stunde und damit "Z1"-Experten, die die Karte sehr gut kennen, keinen übermässigen Vorteil gegenüber neuen Spielern haben?

Wir haben "Outbreak" bereits in nicht-kompetitiver Umgebung zwischen den Seasons eingeführt, um den Spielern ausreichend Gelegenheit zu geben, die Map genauer kennenzulernen und ihre jeweilige Strategie und den eigenen Spielstil anzupassen. Das gilt ebenso für die Änderungen im Gameplay, die wir mit dem aktuellen Update einführen – neue Animationen, Bewegungsmechaniken sowie Verbesserungen beim Rückstoss und in der Kameraführung. Dadurch werden sich sicher auch erfahrene Z1-Spieler ihre Zeit nehmen wollen, um vor Beginn von Season zwei ein Gefühl für die neue Map zu entwickeln.

Die Antworten zu den Fragen haben wir via EMail erhalten.

News Roger