Call of Duty: Advanced Warfare verkauft sich schlechter

In den USA 27 Prozent unter Call of Duty: Ghosts

Laut den Daten der NPD Group hat sich "Call of Duty: Advanced Warfare" um 27 Prozent weniger verkauft als noch "Call of Duty: Ghosts" im Vorjahreszeitraum.

Screenshot"Call of Duty: Advanced Warfare" ist natürlich weiterhin ein erfolgreiches Spiel, aber laut den Zahlen der NPD Group verkaufte sich der Shooter bisher um 27 Prozent weniger als "Call of Duty: Ghosts" im letzten Jahr. Das gilt allerdings nur für die USA und Retail-Exemplare. Downloads werden nicht berücksichtigt. Wenn man bedenkt, dass digitale Verkäufe immer beliebter werden, könnte es für Activision letztendlich deutlich besser aussehen.

Der Analyst Michael Olson spricht in diesem Zusammenhang von enttäuschenden Daten, da die erste Woche im Vergleich zum Vorjahr noch eine Steigerung bedeutete. Activision sieht das Ganze jedoch gelassen. Das war nur der erste Monat für "Call of Duty: Advanced Warfare", das dennoch das bestverkaufte Konsolenspiel des Jahres ist, egal ob auch insgesamt im November 2014 in den USA oder für die einzelnen Konsolen, so der Publisher.

Der neue Teil der "Call of Duty"-Reihe trägt den Namen "Advanced Warfare" und wird Anfang November 2014 für den PC, die PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und für die Xbox One veröffentlicht.

News Michael Sosinka