PC Allgemein

Teenager kaufen keine PC-Spiele?

Im englischen Guardian wurde diese Woche ein ziemlich interessanter Artikel bezüglich Medienkonsum von Teenagern veröffentlich. Ein Punkt gibt dabei ziemlich zu denken.

Gemäss Guardian, kaufen Teenager kaum PC-Spiele. Die Zeitung nennt dabei zwei Hauptgründe für dieses Phänomen:

  • PC-Spiele benötigen gegenüber Konsolenspielen teurere Hardware und sind nicht für jeden Teenager erschwinglich.

    • PC-Spiele können einfacher kopiert werden und sind entsprechend über das Internet verfügbar.

    Man könnte hier natürlich anbringen, dass Konsolenversion meist teurer sind als ihre PC Pendants. Auch sind nicht alle Konsolen gleich gut gegen Raubkopierer geschützt. Im Gegensatz zur PS3 ist die Xbox 360 bereits seit längerem den "Attacken" von Raubkopierer ausgesetzt.

News Roger