Call of Duty

Neue ESL-Regeln

Die ESL hat heute neue Regeln zum ersten Teil von Call of Duty herausgebracht. Diese besagen unter anderem, dass das so genannte Clippen verboten ist bzw. was bei Regelverstoß vorgenommen wird.

Hier der Teil der sich mit dem Clippen beschäftigt:

Regel 7.3.7 Clipping

Clippen ist im Bereich der ESL verboten.

Unter Clippen versteht man das schnelle, rein und rauslehnen aus einer Deckung unter gleichzeitigem Feuern. Hierdurch soll dem Gegenspieler das Treffen erschwert werden, da man entweder gar nicht, oder nur sehr schwer gesehen werden kann.

Sollte ein Spieler des Clippens überführt werden, was aus der Demo eindeutig ersichtlich sein muss, kann, falls der betreffende Spieler dadurch wesentlich zum Matchausgang beigetragen hat, es bis zur Löschung des Matches führen.
Hier entscheidet der bearbeitende Admin anhand der vorliegenden Demoanalyse.

Im Regelfall wird einmaliges Clippen in einem Match verwarnt. Sollte der Spieler öfters auffallen, wird er mit 1-3 Strafpunkten bestraft. In allen Ligen, höher als 1on1, kann es auch dazu führen, sollten mehre Spieler des Clippens in einem Match überführt werden, dass das Team mit Strafpunkten belegt wird.
Grundlage für alle Entscheidungen ist auch hier die Demoanalyse.

Protest
Wenn ein User des Clippens beschuldigt wird, so muss auch dort ein Timetable erstellt werden. Dieser wird dann vom Admin-Team begutachtet und kann für eine Verwarnung bis hin zu Strafpunkten führen. Wir bitten euch vorher die Szenen selbst zu begutachten und nicht einfach einen Protest einzulegen. Es sollte sich der Verdacht von euch erhärten, dass ein Clippversuch stattfand oder vollzogen wurde. Dementsprechend ergibt sich der Ablauf in einem Protest.

Demoanalyse
Die Admins behalten sich das Analysieren vor. Wenn durch einen Admin entschieden wird, dass es sich nicht um einen Clippversuch gehandelt hat, dann wird dies vom User/Team zur Kenntnis genommen und der Fall ist damit abgeschlossen.

Proteste
Sollten wir merken, dass eine Flut von unberechtigen Protesten erscheint, so werden wir gezwungen sein Proteste abzulehnen. Was heißt das? Wie oben beschrieben, sollte es euch klar sein, dass nicht nur der Verdacht ausreicht, sondern eine Analyse von euch vorliegen muss. Wir schauen uns dann die Szenen an und analysieren parallel.

Noch mehr Informationen findet ihr auf der unten genannten Homepage.

Links zur Meldung

NULL News
ege