Acclaim Entertainment

Entwickler erneut insolvent

Der Pleitegeier schwirrt in letzter Zeit über der Gameindustrie. Nachdem "APB"-Entwickler Realtime Worlds bereits Leute entlassen hat, ist nun auch Acclaim wieder am Ende.

Nachdem die Spieleentwickler bereits 2005 insolvent gegangen waren, sind sie in den letzten Jahren aber wieder als Entwickler für Onlinespiele aufgetaucht und haben vor allem japanische Rollenspiele für den westlichen Martk fitgemacht.

Nun ist die Firma einmal mehr am Ende. Das bedeutet für die Spieler "The Chronicles of Spellborn", "2Moons, Bots" und "9Dragons" das Ende, denn deren Client- und Serverstruktur ist bereits abgeschaltet worden.

Acclaim-Points werden noch zurückerstattet und Spieler von "9Dragons" erhalten den gesamten Wert der Transaktionen der letzten 30 Tage zurück.

Acclaim war seinerzeit für Titel wie "Turok", "Crazy Taxi" oder auch "Burnout" verantwortlich.

News NULL